Drucken

Niere

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Niere

Die paarig angelegten Nieren spielen eine zentrale Rolle im menschlichen Stoffwechsel, da Sie hauptsächlich für die Reinigung des Blutes von zahlreichen Stoffwechselproduketen verantwortlich sind. Daneben übernehmen Sie noch zahlreiche andere Funktionen wie etwa im Calcium-Haushalt (wichtige Rolle im Vitamin D Regelkreis) sowie in der Bildung des roten Blutes (Produktion von Erythopoetin, einem Wachstumsfaktor der roten Blutkörperchen) und bei der Regulation des Blutdruckes. Ohne funktionstüchtige Nieren können wir nicht leben, Menschen mit stark geschädigten/funktionslosen Nieren müssen regelmässig zur Dialyse (= Blutwäsche).

Nierenerkrankungen, die vom Urologen behandelt werden, betreffen nicht nur die Niere selbst, sondern vor allem auch die ableitenden Harnwege.

Steinbildungen an den Nieren sind eine häufige Erkrankung und treten bei ca 10 - 15 % der Bevölkerung auf. In den meisten Fällen handelt es sich um kalkhältige Stein (Calciumoxalat), seltener treten Harnsäure- oder sogenannte Infektsteine auf. Kolikartige Flankenschmerzen und Blut im Harn können Symptome solcher Steine sein, wenn der Stein bereits in den Harnleiter getreten ist und eine Harnstauung verursacht.

Nierencysten sind in der Regel harmlos, bedürfen aber regelmässiger sonographischer Kontrollen. Ganz anders verhält es sich mit sogenannten Zystennieren, die einer angeborenen Erkrankung beider Nieren entsprechen und in etwa 50 % der Fälle im Lauf der Zeit zum Nierenversagen führen.

Entzündungen der Niere (sog. Pyelonephritis) entstehen durch aufsteigende Bakterien, in der Regel ausgehend von einer Blasenentzündung. Krankheitsgefühl und hohes Fieber sind typisch für diese schwere Erkrankung, die eine längere antibiotische Behandlung erfordert. In schweren Fällen bilden sich Abszesse in der Niere aus.

Bösartige Tumore der Niere (Nierenkrebs) fallen klinisch erst spät durch Flankenschmerz und Blut im Harn auf. Glücklicherweise können im Gegensatz zu früher heute durch moderne bildgebende Verfahren wie Ultraschall und Computertomographie viele dieser Tumore in einem frühen, noch heilbaren Stadium entdeckt werden. In aller Regel wird eine operative Entfernung des Tumors angestrebt werden, wo je nach Grösse die gesamte Niere entfernt werden muss oder aber der Tumor ausgeschnitten (excidiert) werden kann. Dies stellt das einzige heilende Therapieverfahren dar.