Drucken

Prostatabeschwerden

Geschrieben von Martin Haydter. Veröffentlicht in Urologie für den Mann

Durch Vergrösserung der Vorsteherdrüse (= Prostata), die mit zunehmenden Alter auftritt, können Probleme bei der Blasenentleerung entstehen, da die Harnröhre in ihrem ersten Teil durch die Prostata zieht und durch eine Vergrösserung beengt werden kann.

Die Symptome reichen von abgeschwächtem Harnstrahl, Nachtröpfeln, Startschwierigkeiten beim Urinieren bis hin zu häufigem Harndrang und häufigem nächtlichen Wasserlassen. Dieses Symptom wird in der Regel am unangenehmsten empfunden, da eine erholsame Nachtruhe oft nicht mehr möglich ist.

Im Extremfall tritt eine Harnverhaltung auf, die eine sofortige urologische Vorstellung erfordert.

Bei Fortschreiten der Erkrankung können Blasensteine, Harnwegsinfekte, Blutungen, Harnverlust und auch Harnstauungen an beiden Nieren auftreten.

Die Diagnostik umfasst neben der urologischen Basisuntersuchung (Harnanalyse, Tastbefund) eine Harnstrahlmessung und eine sonographische Restharnbestimmung.

Als Therapie stehen zunächst Medikamente zur Verfügung, bei unzureichender Wirkung ist allerdings eine zeitgerechte operative Sanierung mittels minimal invasiver Methoden nötig, um Spätschäden an der Blase zu vermeiden.