Drucken

Philosophie

Geschrieben von Martin Haydter. Veröffentlicht in Über mich

Wir leben in einer schnellen - oft zu schnellen - Zeit. Der Begriff Stress ist in der Zwischenzeit zu einem der am häufigsten gebrauchten Schlagwörter unseres täglichen Lebens geworden. Dieser Umstand ist in unser aller Alltag präsent und in unterschiedlichem Ausmass für jeden von uns belastend. Zeit ist in daher zu einem sehr kostbaren Gut geworden.

Dennoch - oder vielmehr gerade deshalb - sollte auch im 21. Jahrhundert die Beziehung zwischen Arzt und Patienten und das ärztliche Gespräch im Mittelpunkt der Medizin stehen. Denn selbst modernste Untersuchungsmethoden können das Gesamtbild immer nur ergänzen und müssen ohne ausführliches - diagnostisches oder therapeutisches - Gespräch zwangsläufig nur Stückwerk bleiben.

In meiner Privatordination kann ich mir den Luxus leisten, mir ausreichend Zeit für jeden einzelnen Patienten zu nehmen und so meine diesbezüglichen Vorstellungen zu verwirklichen. Jedes verordnete Medikament und jede therapeutische Massnahme kann nur gut wirken, wenn ausreichend Zeit für Auf- und Erklärung verwendet wurde. Und jeder noch so genaue Laborwert verliert an Bedeutung, wenn Ursache und Konsequenz dem Patienten nicht erläutert werden.

Auch und gerade für Operationsaufklärungen bleibt genügend Raum - ich bin der festen Überzeugung, dass nur ein gut und vollständig aufgeklärter Patient beruhigt einer nötigen Operation entgegensehen kann.

Abseits der oft stressigen Situation im Krankenhaus oder der Zwänge der Kassenmedizin kann ich meinen Patienten in meiner Privatpraxis Beratung und Behandlung ohne Zeitdruck anbieten und so wieder den Menschen in den Mittelpunkt der Medizin rücken.