Drucken

Sonstige neurourologische Probleme

Geschrieben von Martin Haydter. Veröffentlicht in Neurourologie

Erkrankungen wie Schlaganfall, M. Parkinson oder Demenz sind in der alternden Bevölkerung immer häufiger anzutreffen. Dabei kommt es häufig zu Blasenproblemen, da die Steuerung der Blase durch das Gehirn mehr oder weniger beeinträchtigt ist.

Aber auch durch Nervenschädigungen in Blasennähe, wie sie etwa durch Diabetes mellitus oder einen Bandscheibenvorfall verursacht werden können, entstehen oft urologische Symptome wie etwa eine überaktive Blase mit häufigem Harndrang und auch Harnverlust.

Die urologische Abklärung erfolgt neben der obligaten Basisdiagnostik mit Harnanalyse und Ultraschalluntersuchung durch Führen eines Blasentagebuches, Blasenspiegelung und gegebenenfalls urodynamische Abklärung.

Durch korrekte Diagnose des Problems kann dann auch leichter eine erfolgreiche Therapie gefunden werden.

Dabei gilt: nicht alles kann man wiederherstellen, aber in vielen Fällen kann man eine Verbesserung der Lebensqualität für die Patienten erzielen.